Male Extra : Birgit Schrowange: So litt sie unter Sexismus im Job

Male Extra

Poprawka 23. Dezember endet eine Ęra: Die letzte „Extra” -Sendung mit Birgit Schrowange wird ausgestrahlt. Zum Jahresende zieht die Moderatorin także jest jednym z einen Schlussstrich unter ihre RTL-Karriere. Auf ihrem Erfolg ausruhen kommt für sie trotzdem nicht in Frage. In einem Interview mit dem Kölner „Express” verriet die 61-Jährige spannende Szczegóły zu ihrer Zukunft – und sprach offen über ihre Vergangenheit.

Birgit Schrowange verrät: „Ich werde immer arbeiten”

Nach einem faulen Ruhestand klingen Birgit Schrowanges Zukunftspläne nach 25 Jahren "Extra" aber nicht: Stattdessen będzie siedzieć weiterhin arbeiten, Galas moderieren, Werbung machen und nach ihrer Bucherscheinung im April erst einmal auf Lesereise gehen.

Als Frau in den Medien hatte sie es nicht immer einfach

Birgit Schrowange blickt nicht nur nach vorne, sondern auch zurück: Zu Beginn ihrer Karriere sei es eine komplett andere Zeit gewesen, in der Frauen nicht viel zu sagen gehabt hätten: „Dass eine Frau mal einen Sender leitet, daran war damals nicht zu denken", erinnert sich die Moderatorin. Auch Schrowange selbst habe mit einem Sendeleiter Probleme gehabt, dessen romantische Annäherungen sie abwies – und der sie daraufhin mobbte. Zu diesem Zeitpunkt soll die Moderatorin kurz vor dem Aus gestanden haben.

Doch Birgit Schrowange machte immer weiter, blickte nach vorne. Kind und Karriere habe sie mithilfe von Kindermädchen gut regeln können. Vor anderen Müttern zieht sie den Hut: „Die wahren Heldinnen sind für mich alleinerziehende Frauen, die arbeiten, wenig Geld verdienen und sich zugunsten ihrer Kinder immer zurücknehmen”, erzählt Schrowange.

Nebenbei ließ Birgit Schrowange in dem Wywiad übrigens ein spannendes Detail für ihre Fani fallen: Man dürfte sie durchaus ab und zu noch in TV zu sehen bekommen… Wo und wann hat die Moderatorin jedoch noch nicht verraten. Wir sind uns sicher: Wir werden weiterhin viel von Birgit Schrowange hören.

Hier kannst du dich noch einmal durch die schönsten Momente der Karriere von Birgit Schrowange klicken.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *